Posted in Work and Travel

Worauf man sich bei Work and Travel einstellen sollte

Worauf man sich bei Work and Travel einstellen sollte Posted on 26th Juni 2018

Wenn man die einzelnen Profile der Anbieter und die Kommentare liest, kann man ganz schön ins Träumen kommen, und wie es halt meist im Leben so ist, entsprechen die Träume oft nicht ganz der Realität.

Meistens hören sich die Angebote so an, als ob man bei Work and Travel behandelt werden würde, als wäre man ein Familienmitglied, das halt ein bisschen bei der Arbeit mithilft. Ich habe es dreimal selber ausprobiert, einmal in Süditalien, einmal in Thailand und einmal in Australien. Im Nachhinein kann ich sagen, dass es mit dem Familienanschluss nicht so wirklich stimmt. Auch wenn die Motivation mancher Anbieter ist, Leute aus aller Welt kennenzulernen, so ist das bei Weitem größere Motiv, eine billige Arbeitskraft zu haben, die Arbeiten erledigt, zu denen man selber keine Lust oder keine Zeit hat.

Man bekommt zwar in der Regel eine Schlafgelegenheit, die von einem schönen Zimmer oft weit entfernt ist, und Essen zur Verfügung gestellt, sollte sich aber bewusst machen, dass man beim Gastgeber als Arbeitskraft gesehen und behandelt wird und nicht als Gast in einem Bed and Breakfast. Familienanschluss ist meist nur bedingt gegeben.